Was wir denken

Die White Elephant Studios wurden 2017 von uns, Junior Kinsley Opunko und Johannes Hauswirth gegründet. Noch vorher haben wir neben der Schule mehrere einfache Kurzfilmprojekte gemacht, das ganze ohne Vorwissen aber mit viel Spaß an der Sache. Nach den ersten zwei, drei Filmen haben wir dann angefangen Ehrgeiz zu entwickeln und uns eine starke Basis an Grundwissen über Film - und damit einhergehend Fotografie - anzueignen. Mittlerweile haben wir das Gymnasium abgeschlossen und fokussieren uns komplett auf Film und Fotografie, so laufen auch unsere verschiedenen Fotoreihen und unsere Filmepisodicals und Kurzfilme wie die "Portraits" und "Radiohost" an.

Unser Name hängt mit mehreren Faktoren zusammen: Ein Film ist eine Art ewige Erinnerung. Der Film wird sich an Szenen erinnern, die der Mensch selbst vielleicht schon längst vergessen hätte. Als Allegorie dazu fiel uns der Elefant ein. Nicht umsonst redet man ja vom Elefantengedächtnis. Außerdem sind Elefanten die größten Landsäuger, so wie wir danach streben mit jeder Produktion an uns zu wachsen und größer zu werden. Schließlich ist ein weißer Elefant etwas denkbar exotisches und hat ein gewisses Alleinstellungsmerkmal - genau so wollen auch wir immer etwas besonderes abliefern. Für unsere Kunden aber vor allem auch für uns. Bei Arbeiten mit anderen - und für andere - glauben wir daran, dass man zusammen das beste Ergebnis erzielen kann. Wir setzen auf den Dialog und die gemeinsame Erarbeitung eines Konzeptes.

Es ist wichtig, das zu tun was man liebt.